Was ist der Unterschied zwischen Laminat- und Vinylböden?

Stehen Sie vor der schwierigen Entscheidung für Ihre Wohnung ein Laminat oder doch einen Vinylboden zu verlegen?
Speziell Laminat und Vinyl haben in den letzten Jahren sehr viel an Beliebtheit gewonnen. Um Sie bei dieser schwierigen Frage zu unterstützen, möchten wir einen Überblick zwischen diesen beiden Bodenbelägen schaffen und die Vorteile und Nachteile dieser Böden gegenüberstellen, damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt.

Aber was ist eigentlich Laminat?
Laminatfußböden haben den Zweck echtes Holz zu imitieren, damit man für wenig Geld die Optik eines edlen Holzbodens oder auch von Stein oder Fliesen erwerben kann. Aufgebaut sind sie grundsätzlich aus einer Trägerschicht und einer Dekorschicht. Die Trägerschicht, die von unten die erste Schicht bildet, ist meistens mit einer hochdichten Faserplatte (HDF) ausgeführt, aber auch mit einer mitteldichten Faserplatte (MDF), die den Bodenbelag weicher und elastischer wirken lässt. Die oberste Schicht der „Overlay“, der ein wesentlicher Bestandteil der Dekorschicht bildet, besteht aus Kunstharz verstärkter Zellulose und hat die Eigenschaft die Struktur des Holzes nachzuahmen. Diese Schicht, die nicht einmal 1mm stark ist, ermöglicht eine sehr abriebfeste, kratzfeste Oberfläche. Die nächste Ebene, unter dem „Overlay“, bildet das Dekorpapier, ein Papier, dass mit der Optik eines echten Holzparketts, Fließen oder Steinoberflächen bedruckt ist.

Und was ist Vinyl?
Vinylböden sind wie Laminat, Nachahmungen von Materialen, wie Stein, Fließen oder Echtholzparkett. Unterschieden werden Vinylböden von Laminat, bezüglich ihres Aufbaus. Ausgeführt können solche Böden mit einer Trägerplatte aus einer hochdichten Faserplatte, dabei wird das Vinyl bzw. Polyvinylchlorid auf die HDF-Platte aufgebracht. Polyvinylchlorid (PVC) ist ein spröder Thermoplast, der durch Weichmacher weich und elastisch wird. Eine weitere Variante ist das Voll-Vinyl bzw. Massiv-Vinyl, eine Ausführung des Belags, dass zur Gänze aus PVC besteht. Meistens wird unten noch eine Korkschicht angebracht, damit der Trittschalleffekt minimiert wird.

 

Doch was sind die Vorteile bzw. die Nachteile von Laminatböden?

Vorteile
Nachteile
+ sehr pflegeleicht
– hoher Trittschalleffekt
+ hohe Lebensdauer
– abschleifen ist nicht möglich
+ sehr abriebfest/kratzfest
– empfindlich gegen Feuchtigkeit
+ günstiger als Vinyl
– sehr hart
+ sehr einfache Verlegung
Und die Vorteile bzw. die Nachteile von Vinylböden?
Vorteile
Nachteile
+sehr pflegeleicht
– teurer als Laminat
+ hohe Lebensdauer
– abschleifen ist nicht möglich
+ weich
– empfindlich gegen Kratzer
+ fußwarm
– bedingte umweltfreundliche Entsorgung
+ Trittschall feste Konstruktion
– keine Regulierung des Raumklimas
+ unempfindlich gegen Feuchtigkeit
+ antibakteriell deshalb geeignet für Allergiker